Bergtour - Heimgarten-RundeBergtour

Der Heimgarten ist Ohlstadts Hausberg. Mit seinem Ausblick auf die umliegenden Seen, die Ammergauer Alpen, das Wettersteingebirge und das Estergebirge ist er einer der schönsten Aussichtsberge der oberbayerischen Alpen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Start dieser Wanderung ist der Parkplatz am Ende der Wankstraße in Ohlstadt. Vom Parkplatz folgt man der Beschilderung „Wankhütte und Rauheck“ in südlicher Richtung. Der Weg ist durchgehend mit der Nummer 442 markiert.

Auf einem Fahrweg geht es über Wiesen. Nachdem man den Greiter Bach überquert hat, folgt man einem Rückeweg, der sehr steil in den Wald ansteigt. Es wird zusehends steiler und der Weg wird schließlich zu einem schmalen Bergpfad. In knapp 1100 m Höhe knickt der Pfad nach links in östlicher Richtung ab und wird kurze Zeit später etwas flacher bis eine Forststraße gequert wird. Es geht weiter geradeaus bis zu dem Wegweiser „Buchrain und Heimgarten“, dem wir nach links folgen. Es geht durch lichten Wald und über Almwiesen wieder leicht bergauf. Auf dem Höhenrücken erreichen Sie das Kreuz am Buchrain (1456 m). Dort geht es nach rechts und nach knapp 1,5 km erreicht man den Gipfel des Rauheck (1590 m). Die Wiesen hier laden zu einer Rast mit schönem Panorama ein.

Es geht weiter leicht bergab und aus der Ferne kann man den Gipfel des Heimgartens bereits erkennen. Der Weg führt weiter geradeaus und wird nochmal steil bis wir auf dem Heimgarten Gipfel stehen. Die Heimgarten Hütte unterhalb des Gipfels lädt zu einer gemütlichen Brotzeit mit herrlichem Panorama ein.

Für den Abstieg geht es kurz auf dem gleichen Weg wieder zurück, am Feichtl rechts bergab; Wegmarkierung ab hier 442 und 441. In engen Serpentinen geht es an der Bärenfleckhütte vorbei, der Beschilderung nach Ohlstadt folgend. Der Weg wechselt mehrmals von Bergweg zu einer Fahrstraße und geht stets bergab. Auf dem Parkplatz am Ende der Heimgartenstraße hält man sich links überquert eine Wiese und gelangt zum Ausgangspunkt zurück.

Bergschuhe
Rucksack mit Brotzeit und Getränke
Witterungsabhängige Funktionsbekleidung
Sonnenbrille und Sonnenschutz
Evtl. Stöcke
Sonstige persönliche Gegenstände
Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.
Von München über die A95 und St2062 sowie von Garmisch-Partenkirchen über die B2
Parkplatz am Ende der Wankstraße

Hinweis: Gäste der Region "Das Blaue Land" sowie der "Ammergauer Alpen" parken mit der elektronischen Gästekarte bzw. der KönigsCard kostenlos auf einer Vielzahl gemeindlicher Parkplätze (Höchstparkdauer darf nicht überschritten werden).

 

Bushaltestelle: Ohlstadt Ortsmitte
Buslinien:
9607 Murnau - Ohlstadt - Ettal und zurück (Bemerkung: Betrieb nur Samstag an Schultagen der Klosterschule Ettal!)
9611 Kochel - Schlehdorf - Großweil - Ohlstadt - Murnau (Bemerkung: Das Freilichtmuseum Glentleiten wird nur von April bis Oktober bedient!)

Gäste der Region "Das Blaue Land" sowie der "Ammergauer Alpen" nutzen mit der elektronischen Gästekarte bzw. der KönigsCard eine Vielzahl an Buslinien kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.dasblaueland.de/Service/Kostenlos-Busfahren

BY Blatt 9 Estergebirge, Herzogstand,Wank Bayrisches Landesvermessungsamt 1:25000 UK L18 Bad Tölz – Lenggries und Umgebung Bayrisches Landesvermessungsamt 1:50000 Kartenmaterial erhalten Sie in den Tourist-Infos sowie in den Gemeindeverwaltungen im Blauen Land. Gerne können Sie Prospekte über unser Prospektbestellungstool unter www.dasblaueland.de bestellen.

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 11,9 km
Aufstieg 1141 m
Abstieg 1139 m
Dauer 5,30 h
Niedrigster Punkt 695 m
Höchster Punkt 1750 m

Startpunkt der Tour:

Ohlstadt

Zielpunkt der Tour:

Ohlstadt

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Gipfel-Tour
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Prospekte bestellen

Die Tour wird präsentiert von:

Das Blaue Land