König Ludwig II.

Es sind zwar nur 68 Kilometer von München nach Murnau am Staffelsee, aber mit der Pferdekutsche zieht sich die Strecke in die Länge. Wenn Ludwig II. zu seinem Lieblingsschloss Linderhof unterwegs war, ließ er oft in dem idyllischen Seestädtchen pausieren.

Der Ort inmitten des Blauen Landes mit seinen klaren Seen und freiem Blick auf die Bergkulisse am Horizont hatte es dem König angetan, längst bevor berühmte Maler wie Wassily Kandinsky, Franz Marc, Gabriele Münter und Alexej Jawlensky hier Inspiration suchten und den Weg zum Expressionismus fanden.

Gewöhnlich kehrte Ludwig II. im jetzigen Hotel Post ein, das vor wenigen Jahren liebevoll restauriert wurde und die Gäste noch heute an seinen berühmten Stammgast erinnert.

Hier verbrachte der Monarch viele Stunden, nicht zuletzt auch mit wichtigen Projekten: In der Gaststube nämlich führte er Verhandlungen über den geplanten Bau eines Versailles-Schlosses auf der Staffelsee-Insel Wörth, auf der seine Eltern im Schatten der 1000-jährigen Linde so manches Jahr ihren Hochzeitstag gefeiert hatten. Doch der Inseleigentümer wollte nicht verkaufen und die Minister wollten kein Geld locker machen. So blieb dieser Traum des Märchenkönigs unerfüllt.

Die Enttäuschung darüber war bei Posthalter Augustin Bayerlacher sicher ebenso groß wie beim König selbst. Denn Bayerlacher gehörte zu den glühendsten Verehrern des Monarchen. Seine Treue verewigte Bayerlacher in einem Monument – dem ersten Ludwig-Denkmal Deutschlands, das er nach dem Tod des tragischen Regenten errichten ließ. Die nahezu zwei Meter hohe Büste aus Carrara-Marmor, die vor dem Hintergrund einer aufgetürmten Felsgruppe von zwei bronzenen Löwen flankiert wird, fand ihren Platz auf Bayerlachers Privatgrund an der Kohlgruber Straße. Zur Einweihung 1894 reisten 18.000 Besucher an – mehr, als damals an einem Passionsspieltag in Oberammergau.
 

Der Gebirgstrachten-Erhaltungsverein König Ludwig II. feiert alljährich an seinem Geburtstagswochenende (er hat am 25.08. Geburtstag) ein Fest. Nach einem Standkonzert vor dem Rathaus schlängelt sich der Festzug durch Murnaus Straßen zum Denkmal, an dem ein Prolog zu Ehren des Königs gehalten und eine Serenade gespielt wird, bevor man sich zum Heimatabend trifft.