Ausstellung Kottmüller Allee

Do 22. Oktober 2020

Informationen

Die mit Abstand schönste Allee

Der Murnauer Photograph Christian Kolb zeigt zwischen 150 Jahre alten Eichen großformatige Bilder. 

Murnau hat ja so einiges zu bieten. Münter, Kandinsky, Horvath. Doch nicht nur kulturell ist der Ort am Staffelsee eine Perle nördlich der Alpen. Das Murnauer Moos im Süden bietet eine einmalige Flora und Fauna, dazu kommen die zauberhaften Seen in der Umgebung . Zwischendrin, fast unbemerkt, steht noch ein botanisches Denkmal, das seinesgleichen sucht – die Kottmüller Allee. 1870 wurden die Bäume gepflanzt. Inzwischen sind es kolossale Eichen, die den Markt Murnau mit dem Murnauer Moos verbinden. Von Oktober bis Dreikönig 2021 wird der Murnauer Photograph Christian Kolb entlang dieser Allee großformatige Bilder ausstellen. Das OpenAirAusstellungs-Konzept hat Kolb erst im Frühjahr entwickelt und dabei die vielgesehenen Staffelsee-Bilder zu der einzig geöffneten Ausstellung in Deutschland während der ersten Corona-Zeit gemacht.

Der Murnauer Brauereibesitzer Emeran Kottmüller ließ die Eichen-Allee auf dem viel begangenen Weg zum Ramsachkircherl, dem Endl, einst pflanzen. Die wohl berühmteste Adresse ist die Kottmüller Allee 6 – dort befindet sich das Münter-Haus. Von dort ging vor über 100 Jahren der Expressionismus in die Welt. Und gleich hinter diesem Münterhaus beginnt die Kottmüller-Allee. Ein schmaler, sich leicht schlängelnder Kiesweg führt zwischen mächtigen Eichen hinunter an den Rand des Murnauer Mooses. Hier gibt es einen grandiosen Blick über das Moos und hinein in die Berge. 38 Bilder hat der Murnauer Photograph Christian Kolb herausgesucht. Die sich ständig verändernden Stimmungen hat er ebenso eingefangen, wie auch manche kuriose Begebenheit. Daneben sind etliche abstrakte Abbildungen zu sehen. Darüberhinaus werden an drei Stellen noch Informationen zu Emeran Kottmüller, der Kottmüller-Allee zu sehen und zu lesen sein. „Wenn man ein solches Denkmal im Ort hat, dann muss man einen 150sten Geburtstag einfach auch feiern”, so Kolb. Ob während der Ausstellung auch gefeiert wird oder ob es beim Genuss-Spaziergang eines jeden einzelnen bleibt, hängt einzig und allein von der aktuellen Corona-Situation ab. „Wie auch immer”, so Christian Kolb, „für mich und viele andere ist es die mit Abstand schönste Allee.”

 

Die Ausstellung beginnt am 3.Oktober, dem Tag der deutschen Einheit und sie endet am Dreikönigstag 2021. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

 

 

Karte