Radtour - Durchs Murnauer Moos

Radfahren

Landschaftlich reizvolle Tour entlang der Loisach mit Alpenpanoramablick und durch das Naturschutzgebiet Murnauer Moos

Radtour - Durchs Murnauer Moos - Herbststimmung im Moos
Radtour - Durchs Murnauer Moos - Herbststimmung im Moos - © Quelle: Tourist-Information Murnau / Alpin Fototeam
  • Typ Radfahren
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:30 h
  • Länge 30,9 km
  • Aufstieg 151 m
  • Abstieg 151 m
  • Niedrigster Punkt 622 m
  • Höchster Punkt 686 m

Beschreibung

Sie werden größer und größer. Mit jedem Kilometer wird der Blick auf die Berge des Estergebirges und vor allem der Blick auf das hohe Wettersteinmassiv mit der Zugspitze gewaltiger. Das ist es, was den ersten Teil der Tour durch das Murnauer Moos für die Radfahrer ausmacht. Man kann gar nicht genug von den Eindrücken bekommen, die die nahen Gipfel einem vermitteln.

Ist man einmal am Kultur- und Tagungszentrum Murnau (KTM) gestartet, fährt man gemäß der Beschilderung den Burggraben hinunter, biegt nach zirka 200 Metern scharf ins Schlossergasserl ein, um dann vom Murnauer Untermarkt aus in Richtung Süden auf der linken Seite der Bundesstraße 2 bald schon auf einen Radweg zu kommen. Dieser bringt den Radler nach einer Tankstelle links an die Loisach. Dort geht es auf einem gut befestigten Feldweg in Richtung Eschenlohe, wo einen stets die Ausblicke auf die Berge und aufs davor liegende Murnauer Moos fesseln. Nach zehn Kilometern kommt man nach Eschenlohe, fährt weiter ins Dorf und zweigt hinter dem Biergarten des "Alten Wirt" rechts ab, unter einer Bahnunterführung durch, um kurz danach wieder rechts zum Zubringer ins Naturschutzgebiet Murnauer Moos zu gelangen.

 

Nachdem man die ersten paar hundert Meter auf dem weniger attraktiven Autobahnzubringer hinter sich hat, ist von Verkehr kaum mehr etwas zu merken. Auf einer kleinen Teerstraße geht´s nun gemütlich dahin in Richtung Grafenaschau. Linker Hand, an den Ausläufern der Ammergauer Alpen mit den Gipfeln des Ettaler Manndl, dem Aufacker und dem Hörnle, sind die eng an den Hang geschmiegten alten Bauernhöfe und Einsiedeleien der Gemeinde Schwaigen zu bewundern. Rechter Hand bieten sich dem Radler wunderbare Ausblicke auf die sumpfigen Wiesen des Mooses und auf die ersten Köchel, die kleinen Moosberge, auf denen sich eine einzigartige Planzen- und Tierwelt erhalten konnte.

 

Bei Kilometer 15 kann man einen kleinen Abstecher auf einem zunächst noch geteerten Weglein ins Moos unternehmen, um einen genaueren Einblick in diesen fragilen Lebensraum zu gewinnen. Der Abstecher führt nach zirka einem Kilometer zu einem großen See, der sich erst im Laufe der vergangenen zehn Jahre gebildet hat, nämlich erst, nachdem der Abbau von Schotter am sogenannten "Langen Köchel" eingestellt wurde (Baden verboten). Zurück auf der Straße geht es weiter zu dem kleinen Ort Grafenaschau, der mit seinem Café Habersetzer, das für eine gute Brotzeit und selbstgemachten Kuchen bekannt ist, aufwartet. Das Cafe ist in der Regel von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Nach einem weiteren Kilometer biegt man an der Brücke nach rechts ins Murnauer Moos ein und folgt nun die nächsten zehn Kilometer den Windungen des Lindenbach und später der Ramsach zurück nach Murnau.

 

Da in diesem Bereich den Fußgängern der Vortritt gelassen wird, ist Rücksichtnahme erbeten. Auf diesem letzten Abschnitt der Strecke bieten sich immer wieder schöne Rast- und Aussichtsplätze. Hier sollte man sich Zeit lassen, um die einzigartige Pflanzen-, mit ein bisschen Glück auch die Tierwelt des größten intakten Moorgebietes Mitteleuropas zu genießen. Am Ramsachkircherl, dem "Ähndl" angelangt, geht es weiter nach rechts am Alpenhof Murnau vorbei, nach links in die Mühlstraße und über den Parkweg zurück zum Ausgangspunkt am Kultur- und Tagungszentrum.

Um eine reibungslose Radtour zu garantieren empfehlen wir Ihnen folgende Ausrüstung:

  • Fahrradhelm
  • Handschuhe
  • Kurze oder lange Radlerhose
  • Kurzes oder langes Trikot
  • Regenjacke
  • Gute Schuhe evtl. mit Klick
  • Sonnenbrille
  • Trinksystem
  • Verpflegung
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Gerät + zweiter Satz Batterien
  • Aktuelle Karte (Maßstab 1:50 000)
  • Ersatzschlauch, Pumpe
  • Werkzeug
  • Fotoapparat
  • Geld

Bitte nehmen Sie immer Rücksicht auf Fußgänger und Wanderer. Machen Sie sich rechtzeitig bemerkbarreduzieren Sie die Geschwindigkeit und steigen auf engen Wegen ab und schieben das Fahrrad. Wir appellieren für ein respektvolles Miteinander von Wanderern und Radfahrern.

Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

Von München über die A95 und St2062 sowie von Garmisch-Partenkirchen über die B2
Parkplätze nahe Kultur- und Tagungszentrum

Hinweis: Gäste der Region "Das Blaue Land" sowie der "Ammergauer Alpen" parken mit der elektronischen Gästekarte bzw. der KönigsCard kostenlos auf einer Vielzahl gemeindlicher Parkplätze (Höchstparkdauer darf nicht überschritten werden).

Bushaltestelle: Murnau Postamt
Buslinien in und durch Murnau:
9601 Weilheim - Huglfing - Uffing - Murnau
9607 Murnau - Ohlstadt - Ettal und zurück (Bemerkung: Betrieb nur Samstag an Schultagen der Klosterschule Ettal!)
9611 Kochel - Schlehdorf - Großweil - Ohlstadt - Murnau (Bemerkung: Das Freilichtmuseum Glentleiten wird nur von April bis Oktober bedient!)
9620 Murnau - Riegsee - Aidling - Murnau
9621 Murnau - Seehausen - Grafenaschau
9631 Murnau - Obersöchering / Uffing - Eglfing
9641 Murnau - Seehausen - Uffing - Kirnberg
Zughaltestelle: Murnau Bahnhof und Murnau Ort (Strecke Murnau - Oberammergau)
Murnau Bahnhof (Strecke München - Murnau - Garmisch-Partenkirchen)

 

Gäste der Region "Das Blaue Land" sowie der "Ammergauer Alpen" nutzen mit der elektronischen Gästekarte bzw. der KönigsCard eine Vielzahl an Buslinien kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.dasblaueland.de/Service/Kostenlos-Busfahren

Kartenmaterial erhalten Sie in den Tourist-Infos sowie in den Gemeindeverwaltungen im Blauen Land. Gerne können Sie Prospekte über unser Prospektbestellungstool unter www.dasblaueland.de bestellen.